· 

10 Tipps für mehr Fans/Follower Deiner Social Media Profile

Wie baue ich mir eine nachhaltige Community auf?

10 Tipps für mehr Fans/Follower Deiner Social Media Profile

Du hast ein neues Social Media Profil, weißt aber nicht so richtig, was Du tun kannst, um Fans zu gewinnen? Oder Du hast nur wenige Fans und weißt nicht, wie oder wo Du weitere findest? 

 

Um mit Deinen Seiten in Schwung zu kommen, musst Du Dir nach und nach (mit ein bisschen Geduld) eine Community aufbauen. Eine Community besteht aus Fans/Follower/Abonnenten. Was z.B. bei Facebook die Fans, sind bei Instagram die Abonnenten und bei Twitter die Follower. 

 

Vorab sei eines gesagt: Fans sind absolut wichtig, viele Fans sind gut .. Entscheidend ist aber nicht unbedingt die Anzahl, sondern die Qualität der Fans. Denn Du möchtest nicht tausende, sondern lieber "richtige" Fans, die sich auch für Dich und Deine Seite interessieren, mit Deiner Seite interagieren und vielleicht eines Tages zu Deinen Kunden werden (wenn sie es nicht schon sind).  

 

Tipp: Hände weg von Anbietern, die Dir Fans verkaufen wollen!

 

 

Hier also 10 Tipps, um neue Fans für Deine Social Media Profile zu gewinnen:

1. Freunde und Kontakte einladen

Die meisten Social Media Kanäle verfügen über eine Funktion, seine Freunde oder bestehende Kontakte zu der Seite einzuladen. Nutze sie! Schäm Dich nicht und hab keine Angst davor, Deine Freunde und Kontakte damit zu nerven. Überlasse ihnen die Entscheidung, ob sie Dir folgen wollen - oder nicht. 

2. Bitte Freunde, Kunden, Bekannte, Dein Profil zu empfehlen

Vielleicht hast Du besonders gute Freunde, die Dich unterstützen möchten und bereit sind, Deine Seite auf Ihrer Seite zu empfehlen, indem Sie den Link auf ihrer Seite mit ihren eigenen Freunden teilen. Dadurch erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, fremde Menschen zu erreichen, die vielleicht an Deinem Angebot interessiert sind. 

3. Email-Kontakte einladen

Vielleicht hast Du schon eine E-Mail-Kontaktliste? Dann ist das eine hervorragende Möglichkeit, Deine Email-Empfänger auf Deine Seite hinzuweisen und sie einzuladen, sich Dein Profil anzuschauen und Dein Fan/Follower/Abonnent zu werden. Idealerweise erklärst Du ihnen gleich, dass Du dort regelmäßig exklusive News und Informationen veröffentlichst, die sie nicht verpassen sollten. 

 

P.S. Dies macht erst Sinn, wenn a) die Seite aktiv ist und b) Du schon einiges an Beiträgen und Inhalten veröffentlicht hast. 

4. E-Mail-Signatur nutzen

Ein Großteil der Kommunikation erfolgt per Email.  

Nutze Deine Email-Signatur, um auf Deine Social Media Profile aufmerksam zu machen! Jede E-Mail-Software verfügt über die Möglichkeit, einen Signatur-Block automatisch in jede Mail zu integrieren. Nutze diese Funktion und setze die Links zu Deinen Profilen unter Deine üblichen Angaben und Kontaktmöglichkeiten. Idealerweise verknüpfst Du die Links mit dem entsprechenden Button des Portals. 

 

Zwar ist dies keine "aktive" Einladung, jedoch machst Du damit jeden Deiner Email-Kontakte auf Deine Präsenz in den Sozialen Medien aufmerksam und gewinnst dadurch sicher auch den ein oder anderen zusätzlichen Fan. 

5. Social Buttons auf der Website einbinden

Wenn Du eine Website hast, was zu 99% der Fall sein sollte, dann dürfen die Buttons/Plugins der Social Media Profile auf Deiner Website nicht fehlen! 

 

Am besten platzierst Du sie entweder in der Side-Bar, im Menü oder in der Fußzeile. 

6. "Nicht-Fans" einladen (Facebook)

Sobald ein "Nicht-Fan" einen Deiner Beiträge mit „Gefällt mir“, „Love“, „Haha“ oder und „Wütend“ markiert oder kommentiert hat, wird die Einlade-Funktion aktiviert. Du bist demnach berechtigt, jeden Nicht-Fan, der mit Deiner Seite interagiert hat, einzuladen, Fan zu werden (siehe Tipp 1). 

 

So geht´s: Klicke innerhalb Deines Beitrages auf die Anzahl der Reaktionen. Es öffnet sich ein Kasten mit einer Liste aller Nutzer. Rechts neben dem Namen erscheint (nur bei Nichtfans) ein Feld mit "einladen". Einfach anklicken und der Nichtfan erhält Deine Einladung. 

 

P.S. Dies funktioniert auch bei beworbenen Beiträgen. Sprich, wenn Du Likes auf eine Werbeanzeige erhältst, kannst Du auch diese Nichtfans auf die gleiche Weise einladen. 

7. Beiträge auf privatem Profil veröffentlichen

Nutzt Du Deine privaten Social Media Profile auch? 

Dann mache auch dort auf Deine Seite aufmerksam. Egal ob Facebook, Xing, Instagram etc. Überall liegt einem Firmenprofil auch ein Privatprofil zugrunde. Sofern Du dies aktiv nutzt, solltest Du dies als Plattform nutzen und hier hin und wieder auch hier einen Deiner Beiträge teilen. 

 

Tipp: Nicht einfach nur teilen, sondern schreibe noch ein paar persönliche Zeilen dazu. Damit erreichst Du auf einen Schlag noch mehr Personen.

8. Seite im Profil verlinken

Solltest Du dies noch nicht getan haben, rate ich Dir, dies unbedingt gleich zu tun! Denn ich halte diese Funktion für sehr wichtig. Damit stellst Du automatisch eine Verbindung zwischen Dir und Deiner Business-Seite her. 

 

Somit bietest Du allen privaten Kontakten einen dezenten Querschlag zu Deiner Business-Seite. 

9. Im Namen deiner Seite „agieren“

Bei Interaktionen mit anderen Seiten hast Du immer die Wahl, ob Du als Privatprofil oder Seitenprofil interagierst, sprich Beiträge likest oder kommentierst. Durch das Beteiligen an Diskussionen, schreiben von werthaltigen, informativen Kommentaren im Namen Deiner Seite, machst Du die Nutzer anderer Seiten auf Dich bzw. Deine Seite aufmerksam.

10. Profile "kreuz und quer" verlinken

Wenn Du auf mehreren Sozialen Netzwerken aktiv bist, dann verlinke die Profile gegenseitig. Das heißt: Wenn du auf Facebook, Instagram und Twitter aktiv bist, dann weise auf jeder Deiner Seiten auf die anderen beiden Profile mit einem Link hin. 

FAZIT

Wie Du siehst, gibt es eine Reihe von zunächst "nebensächlich" erscheinenden Funktionen und Einstellungen, die Dir jedoch zum Aufbau einer Fangemeinde dienlich sein können. Lass diese Möglichkeiten nicht verstreichen ;-) 

 

 

 

 

Und zu guter Letzt ein Rat von mir: 

 

Konzentriere Dich nicht nur primär auf den Aufbau der Fangemeinde. Viel wichtiger ist, Dich auf die wertvollen Inhalte, die Du anbietest zu konzentrieren und Dich an die Interaktion mit Seiten und Gruppen zu gewöhnen. Sei hierbei authentisch, kommunikativ und sozial, denn deine Fans sind Menschen wie du und ich. 

 

 

Damit kannst Du Dir nachhaltig eine gute Community aufbauen und Deine Zielgruppe mit DEINER BOTSCHAFT erreichen! 

Folge mir auf Facebook!


Dort erhältst Du täglich Tipps zur Verbesserung Deiner Social Media Performance.

Das könnte Dich auch interessieren:



Hallo! Schön, dass du den Weg zu meinem "Social Media! BLOG" gefunden hast. Ich bin Hedda Stroh, zertifizierte Social Media Managerin. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, dann bitte hier entlang.  Hast Du Fragen? Hier geht´s zum Kontaktformular.

 

Ich hoffe, Dir hat mein Beitrag gefallen! Zum Teilen kannst Du untenstehende Buttons verwenden!

 



Brauchst Du noch mehr Unterstützung zu Facebook + Co. im Business?

  • Ich berate Dich zu allen Themen rund um Social Media Marketing im Business.
  • Von der Analyse Deines Profils über die Erarbeitung einer Marketingstrategie, Zielgruppenbestimmung, Kanalauswahl, Hilfestellung zur Ideen-Findung, Verwendung eines Redaktionsplans bis hin zu Werbeanzeigen und Erfolgsanalysen.
  • Wenn Du überlastet bist, übernehme ich gerne auch das regelmäßige Posten für Dich!
  • Auch eine dauerhafte Beratung ist denkbar - sprich mich an - alles ist möglich :-)
  • Das Erstgespräch ist gratis!

Wenn Du Deine Website auch mit Jimdo! erstellen möchtest, kannst Du dies hier tun. 

(Bei dem Link handelt es sich um einen Affliliate-Link, falls Du darüber eine Bestellung vornimmst, erhalte ich eine kleine Provision - für Dich ändert sich am Preis nichts.) 

Jimdo